Sekundarschule erhält iPads und Apple TVs

Digitalisierung schreitet weiter voran – Sekundarschule erhält iPads und Apple TVs

Trotz Distanz- und Wechselunterricht wurde an der Sekundarschule im Dreiländereck ein weiterer „Meilenstein“ mit den iPads für alle Lehr- und MPT-Kräfte sowie Apple TVs in einigen Klassenräumen erreicht.

Schon bereits vor der Corona-Krise wurde überlegt, die Schulen im Schulzentrum in Beverungen zu digitalisieren. Nach Erstellung eines Medienentwicklungsplans, der im Mai 2020 verabschiedet wurde, konnte der Ausbau der digitalen Vernetzung starten. „Doch dies dauerte durch Corona viel länger als geplant, berichteten Klaus Oppermann (Schulleiter) und Wilhelm Schlüter (IT-Fachmann der Stadt Beverungen).

45 iPads wurden bereits vor ein paar Wochen an die Lehr- und MPT-Kräfte übergeben. „Von der guten Qualität und der einfachen Handhabung der Geräte sind schon viele Lehrkräfte überzeugt“ betonten Karl-Heinz Göhmann (stellvertretender Schulleiter) und Judith Hüsken (Abteilungsleiterin II). Die Geräte wurden von der Ausstattungsoffensive NRW, Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW, zu 100 Prozent gefördert.
Weitere 88 iPads für Schülerinnen und Schüler sind inzwischen ebenfalls „verfügbar können jetzt im Unterricht eingesetzt werden“, so Göhmann und Hüsken. Beide haben Wilhelm Schlüter bei der technischen Vorbereitung aller iPads unterstützt und sind stolz auf den weiteren digitalen Schritt, den die Schule nun gehen wird.


„Auch sind alle Klassenräume und einige Fachräume mit den Apple TVs ausgestattet“, berichtet Schulleiter Klaus Oppermann. Die iPads und die Apple TVs sollen es den Lehrerinnen und Lehrern zusätzlich mit dem bereits eingerichteten Schulserver IServ ab sofort erleichtern, zukunftsorientiert digital mit der Schülerschaft zu kommunizieren und zu unterrichten. Gerade jetzt in der aktuellen Corona-Pandemie hat sich der Nutzen von Distanz-, Wechsel und der Einsatz von digitalen Lernplattformen gezeigt.

Zu Experten im Umgang mit der neuen digitalen Ausstattung macht sich das Kollegium zunächst einmal eigenständig. „Einige Kolleginnen und Kollegen haben bereits Erfahrungen mit iPads. Diese bieten freiwillige Mikrofortbildungen in den nächsten Wochen an“, so Marius Puchta und Sophie Gebler (beide Mitglieder der Steuergruppe). Auch soll eine halbtägige Fortbildung im Juni dafür genutzt werden, sich mit der Vielfältigkeit der Apple-Produkte vertraut zu machen. Zukünftig visiert die Steuergruppe gemeinsam mit der Schulleitung weitere Fortbildungen mit externen Moderatoren an, um die Sekundarschule im Dreiländereck fit für die (digitale) Zukunft zu machen.

Stolz werden die Apple-Produkte präsentiert.

Bildunterschrift (v.l.n.r.): Klaus Oppermann, Karl-Heinz Göhmann, Sophie Gebler, Marius Puchta, Wilhelm Schlüter


Schreibe einen Kommentar